IMG 1477

 

Son Real

Eine alte Finka mit Nekropole in der Nähe von Can Picafort. Wiederentdeckt wurde der Friedhof Mitte des 20. Jahrhunderts. Es wurden 143 Gräber auf 935 qm entdeckt und mindestens Knochen von 425 Personen sind erhalten. Zusätzlich wurde eine große Anzahl an Keramikfragmenten, Glas, Werkzeugfragmente, Waffen, Gefäße und persönliche Kleidungsstücke zu rituellen Zeremonien entdeckt.

Der Bau dieser monumentalen Gräber ist einzigartig auf Mallorca, wo man in Höhlen und Hypogäen begraben wurde, so wie es im westlichen Mittelmeer zu gleicher Zeit häufig der Fall war. Diese Gräber wurden zwischen dem 7. und 2. Jahrhundert v. Chr. benutzt, um die Elite und die Oberschicht der lokalen Gemeinschaft zu begraben. Die Bevölkerung lebte in Siedlungen in der Nähe, ca. 1,5 km landeinwärts.

An Son Reals Küste befinden sich auch ein Dolmen (Steinkreis) aus der Zeit  um 1750 v.Chr. und zwei Hypogäen (siehe Film) aus der Zeit um 1600-1200 v.Chr. Über 1500 Jahren besaß dieses Gebiet rituelle Bedeutung, wahrscheinlich schon seit 2.000 v.Chr.

Das Baumaterial stammt vom Sandstein, der leicht zu bearbeiten ist. Im Filmbeitrag sieht man einen der Steinbrüche mit halbfertigen Bausteinen und Grabplatten.Davon zeugen die halbrunden Reste an der nördlichen Spitze.

Beim Begräbnisritual überwog die Bestattung des Körpers mit stark am Körper angewinkelten und verschnürten Armen und Beinen. Das Durchschnittsalter der weiblichen Bevölkerung betrug 34 Jahre, der der männlichen Bevölkerung 38 Jahre. Interessant, einige Schädel zeigen chirurgische Eingriffe, wie man sie aus der Steinzeit kennt.

Die Gräber weisen Luftlöcher (siehe Film) auf, die wahrscheinlich dazu dienten, dass die Seele der Verstorbenen aus den Gräbern weichen kann.

https://youtu.be/jSq-AYIOkO4 

 

 

 

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner