Fira de l‘Art in Inca

Ein Mittelaltermarkt?

Von Freitag den 01. November bis Sonntag den 03. November 2019 findet in Inka die Fira de l‘Art statt. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Mittelaltermarkt mit vereinzelten Darbietungen, die dem Treiben einen Hauch von Mittelalter vermitteln sollen.

Nun ja, wer ein ähnliches Spektakel erwartet wie in Deutschland bei Festen unter dem gleichen Motto, der wird enttäuscht sein. Die Fußgängerzone ist zwar mit ritterlichen Emblemen und Wimpeln geschmückt und die Verkäufer der zahlreichen Stände tragen eine Kleidung, die man jedem Jahrhundert vor dem 19. zuordnen könnte, aber ein „Mittelalter“ muss man sich schon erdenken.

Sehr wohltuend ist der Umstand, dass die üblichen Stände von Wochenmärkten mit billigen Taschen und Gürteln von diesem Markt weitgehend verbannt sind. 

Neben duftenden Gewürzständen, traditionellen Wurst- und Käsewaren, einem reichhaltigen Olivenangebot, Töpferhandwerk, Spielzeug mit Schwertern für Kinder, Schmuck und diversen anderem Kunsthandwerk, findet man auch eine reichliche Auswahl für das leibliche Wohl.

Bei Pulled Pork, leckeren Bratwürsten und gegrillten Schweinerippen bis hin zur typischen Paella läuft einem schon das Wasser im Munde zusammen.

Beim Preis der Leckereien kann einem der Appetit allerdings schnell wieder vergehen. Während große Bogadillos, reichlich mit Pulled Pork gefüllt, für 6 Euro zu haben sind, kostet eine rote Bratwurst vom Grill mit etwas Pommes schon 14 Euro und für eine mittelmäßige Portion Spareribs sind bereits 28 Euro zu berappen.

Alles in allem lohnt sich ein Besuch dennoch, sofern man sich nicht mit falschen Vorstellungen bezüglich des Wortes „Mittelalter“ dorthin begibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*